Archiv für Februar 2010

Anarchistischer Stammtisch

Am 2. Dienstag des Monats ab 19 Uhr in Raum 3
im NewYorck im Bethanien, Mariannenplatz,
am 4. Dienstag des Monats ab 19 Uhr
im Café Morgenrot, Kastanienallee 85

Wir treffen uns in lockerer Runde und schnacken über das, wozu wir gerade Lust haben. Was für anarchistische Initiativen gibt es in Berlin, wo gibt es nicht organisierte Anarchist_innen, die gerne Anschluss an eine Gruppe finden wollen oder einfach nur Anregungen?
Wir möchten uns natürlich auch austauschen über Bücher, die wir gelesen und Neuigkeiten, die wir erfahren haben, und über das, was um uns herum – im Bethanien und Morgenrot, wo wir uns treffen, im Kiez, in dem wir wohnen, im Universum, in dem wir leben – passiert.

Organisiert wird der Stammtisch von der Anarchistischen Föderation Berlin (afb), es sind aber ausdrücklich alle herzlich eingeladen zu kommen, die die afb kennenlernen oder sich einfach nur über das Thema Anarchie unterhalten wollen!

Los geht’s am 23. Februar 2010 im Café Morgenrot! Wir sehen uns!

B6 Info-meeting Berlin 19.02.2010. 20 h

They try to make us into international terrorists because we fight back against their terror!

Info-meeting by ABB. Zielona Gora in Berlin. 19.02.2010. 20 o‘clock.
Gruenbergerstr.73, 10245 Berlin (U-Bhf Samariterstr.)
Für Übersetzung wird gesorgt.

We, the Abolishing the Borders from Below collective, would like to invite you to a meeting about the ‚Belgrade 6′ case and about the ‚repression through the use of the international anti-terrorism law‘. This discussion started for us after our last publication ABB #35 where we had a special chapter on the Belgrade 6. These six activists are in prison since September 2009 after being accused of international terrorism. The arrests were allegedly related to a soli-action for Thodoros lliopoulos, where small damages were done to the Greek Embassy with molotov coctails.

It is a commitment of every EU country to create an anti-terrorism law which overviews the ideals of the EU to repress terrorism, Serbia is not yet in the EU but they may use this opportunity to prove their suitability to the EU. Until now no court has been able to judge any direct action as an act of terrorism, but when one State can legally make this connection then other countries will use this strategy in similar cases. We want to focus on the development of international law to repress resistance under the definition of terrorism and the fact that we are facing this repression worldwide.

We want to start with the information and update on the ‚Belgrade 6′ – about the action itself but also about the process which is starting on the 17.02.10. Then we want to discuss it in a wider context of repression and the ways of resistance.

We hope to open this topic for discussion. It in increasingly an issue that anarchists/activists/anti-state people are being portrayed as terrorists. We see it as important to make people aware of how big an issue it is.

FAU-Aktionswoche

Aufgrund des Quasi-Gewerkschaftsverbots, drohender (Geld)Strafen und weiterhin ungelöster Lage der meisten Babylon-Beschäftigten mobilisiert die FAU-Berlin zu einer Aktionswoche. Wir würden uns freuen, wenn ihr sie ebenfalls unterstützt und euch beteiligt. Die Aktionswoche findet im Rahmen der Berlinale statt.

So, 14. Februar, 18.00 Uhr
Kundgebung vorm Kino Babylon Mitte, mit
Konzert von Teds ´n Grog. sowie Essen und warmen Getränken

Di, 16. Februar, 10.30 Uhr
Widerspruchsverfahren der FAU Berlin beim Landesarbeitsgericht.

Fr, 19. Februar
Warm-Up-Party der NEA zur Demo der FAU Subversiv (Brunnenstr. 6/7), U Rosenthaler Platz

Sa, 20. Februar, 18.00 Uhr
Demonstration während der großen Abschlussgala, vom Berlinale-Palast/Potsdamer Platz zum Kino Babylon Mitte.

So. 21. Februar
After-Demo-Vokü gemeinsam mit der NEA im Subversiv

DD blockieren + Anarchie hören

und wer in Berlin bleiben muss, kann am gleichen Tag das anarchistische Radio auf UKW 99,1 von 14-16 Uhr hören!