Newsletter März 2013

Themen in dieser Ausgabe des Newsletter:

  • Libertärer Monatsrückblick für Februar veröffentlicht
  • 2x Anarchistischer Stammtisch im Februar
  • Die Anarchistische Gruppe Neukölln lädt ein zum regelmäßigen Tresenabend
  • März-Ausgabe der Gaidao erschienen
  • Soli-Tresen zu Belarus (mit AFB-Support)
  • DokumentA-Release-Party

Libertärer Monatsrückblick für Februar veröffentlicht

Die in der AFB föderierte Anarchistische Radiogruppe Berlin hat ihren aktuellen Libertären Podcast fertiggestellt, in dem es um Ereignisse aus dem Februar 2013 geht. Hört mal rein!

Inhalt:

  • Brandanschlag auf Freedom Bookshop
  • 129er-Soliarbeit (+Soli-Events)
  • Ägypten aktuell
  • Prof. Dr. Plag.
  • Ämterkritik
  • Fotografieren, aber richtig
  • Wo herrscht Anarchie?
  • Libertärer Linktipp

Hier könnt ihr die aktuelle Sendung runterladen: bit.ly/YQi6lM

Feedback und Kommentare bitte an: aradio-berlin/at/riseup(.)net

Anarchistischer Stammtisch im März

Im März laden wir euch herzlich ein zu dem Termin unseres offenen Anarchistischen Stammtisches:

  • Do, 14. März 2013 Tempest Library
    (Reichenberger Str. 63a, Kreuzberg)
  • Di, 26. März 2013 Café Morgenrot
    (Kastanienallee 85, Prenzlauer Berg)

Beginn: jeweils 19 Uhr

Die Anarchistische Gruppe Neukölln lädt zum regelmäßigen Tresenabend

Nach einem erfolgreichen Start in der frisch renovierten Erreichbar lädt die AGN wieder zu folgenden Terminen im März ein:

  • Fr, 8. März 2013: anlässlich des Internationalen Frauenkampftages wird ein Film zur Frauenbewegung gezeigt, diskutiert und Cocktails getrunken
  • Der Tresen am 22.03 entfällt, da an dem Abend das neue Dokument A veröffenticht wird. An diesem Abend wird es eine Release-Party geben.

ab 21 Uhr in der Erreichbar, Reichenberger Str. 63a (Kreuzberg). Jeweils mit dem Büchertisch der AFB und Infostand der Belarus-Solikreis.

März-Ausgabe der Gaidao erschienen

Die März-Ausgabe der monatlichen Zeitschrift des Forums deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA) ist erschienen, wie gewohnt mit vielen Beiträgen rund um die wunderbare Welt der Anarchie. So geht es unter anderem um eine Infotour eines weissrussischen Aktivisten durch Europa, eine Analyse des Konfliktes in Mali, den Black Block in Ägypten und vieles mehr.

Ihr findet die Ausgabe zum Online lesen und in verschiedenen Versionen zum Download unter: fda-ifa.org/gaidao

Dort erfahrt ihr auch alle Details zum gedruckten Abo.

Belarus-Solitresen

Hintergrund:
Vier Anarchist_innen, Ihar Alinevich, Mikalai Dziadok, Artsiom Prakapenka, Aliaksandr Frantskievich und ein weiterer Aktivist, Jauhen Vas‘kovich, wurden zwischen Herbst 2010 und Winter 2011 verhaftet und wegen verschiedener, vermeintlicher Aktionen gegen das Regime zu Freiheitsstrafen zwischen 3 und 8 Jahren verurteilt. Dabei sind sie nicht die einzigen, die von massiver Repression betroffen sind. Seit seiner Machtübernahme 1994 schlagen Sicherheitskräfte des „letzten Diktator Europas“, Alexander Lukaschenko jeden regimekritischen Protest brutal nieder.

Organisiert vom Belarus-Solikreis Berlin (mit AFB-Support). Alle Einnahmen kommen den Aktivist_innen in Weissrussland zugute.

Kadterschmiede (Rigaerstr. 94): 18. März 2013 | Ab 21.00 Uhr leckere Vokü

Das genaue Programm, sowie weitere Hintergrundinfos findet ihr auf dem Blog des Solikreises: belarussolidarity.blogsport.de

DokumentA-Release-Party 22. März

Im März erscheint bereits zum 6. mal das “Dokument A”, eine jährlich erscheinende Dokumentation, die die Geschehnisse im anarchistischen Spektrum in Berlin beleuchtet. Von verschiedenen libertären Gruppen zusammengetragen, werden dort Texte, Erfahrungsberichte, Diskussionen, Rezensionen sowie Veröffentlichungen rund um das Thema Anarchismus in Berlin abgedruckt.
Dieses Jahr wollen wir mit euch einen netten Abend mit Vorträgen, Bands und DJ_anes verbringen und euch gleich die Gelegenheit geben, ein Exemplar mit nach Hause zu nehmen.
Von 19.00 bis 21.00 Uhr wird es am 22.3.2013 Vorträge, über das Dokument A an sich und einzelne Gruppen geben, die dazu beigetragen haben.
Ab 21.00 Uhr werden zunächst verschiedene Bands spielen und im Anschluss daran sorgt Musik aus der Büchse für eine angemesse Nachbereitung des Abends. Gleichzeitig fungiert die Release-Party auch als Soli-Veranstaltung: Zum einen für Kosten, welche einem unserer Genossen durch staatliche Repression entstehen, zum anderen für die “Gaidao”, die Monatszeitschrift des Forums deutschsprachiger Anarchist_innen (FdA).

Mehr dazu in kürze auf diesem Blog

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Identi.ca
  • Technorati
  • Wikio