Infoveranstaltung: Uprising in Slovenia

Von deutschen Medien weitestgehend unbeachtet erlebt Slowenien den heftigsten Aufstand seit zwei Jahrzehnten und den ersten überhaupt, der sich gegen das politische Establishment richtet, gegen den Sparkurs und in manchen Orten gegen den Kapitalismus an sich.

Alles begann Mitte November 2012 mit einem Protest gegen den korrupten Bürgermeister von Maribor, der zweitgrößten Stadt in Slowenien. Der ist mittlerweile zurückgetreten. Dabei fand ein Slogan Verbreitung, der nun zum Symbol der Proteste geworden ist: “Sie sind alle fällig.”

Es handelt sich um dezentrale, antiautoritäre und nicht-hierarchische Proteste, die auch Leute umfassen, die nie zuvor auf die Straße gegangen waren. Proteste finden selbst in kleinen Dörfern statt.

Eine Aktivistin der Federacija za anarhistično organiziranje (FAO), der anarchistischen Föderation Sloweniens, berichtet über Entstehung, Entwicklung und Stand der Proteste. Darüber hinaus gibt es Informationen zur Anarchistischen Balkan Buchmesse im kommenden Mai.

Ab 20:00 Uhr gibt es leckere Vokü, die Veranstaltung beginnt im Anschluss. Die Präsentation wird auf Englisch gehalten, bei Bedarf gibt es eine Flüsterübersetzung.

17. April, 20:00 Uhr | NewYorck (Bethanien), Mariannenplatz 2A, Kreuzberg

(organisiert von den Anarchistischen Gruppe Neukölln)

Weitere Informationen zum Thema findet ihr auch in Audio-Form beim Anarchistischen Radio Berlin (dt./span.).

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Identi.ca
  • Technorati
  • Wikio