Gǎi Dào – Nr. 31 / Juli 2013


Die Juli-Ausgabe der [改道] Gǎi Dào, des Monatsmagazins der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen. Unter anderem findet ihr Berichte zu den Aufständen in der Türkei, den Riots in Stockholm, ein Interview zur Anarchistischen-Balkan-Buchmesse die Ende Mai im slownischen Ljubljana stattfand, ein Update über die Arbeit der FdA und vieles mehr.

Langsam aber sicher zieht der Sommer ein, trotz gelegentlicher Kältetage. Das wirkt sich auch auf unsere Redaktionsarbeit aus, werden die Sommermonate doch gerne für Festivals, Camps, Kongresse und Herumreisen genutzt, oder einfach um einen Tag in der Sonne im Park zu verbringen. Nach den ereignisreichen letzten Wochen, mit Beiträgen und Infoständen auf der Anarchistischen Buchmesse Mannheim, der Anarchistischen-Balkan-Buchmesse in Ljubljana und dem Backland-Festival in Berlin haben wir ein paar Gänge runtergeschaltet. Dennoch ist natürlich pünktlich zum 1, die neue Ausgabe unserer kleinen Zeitschrift veröffentlicht worden.

Zur aktuellen Ausgabe

Den Beginn macht ein Interview der Schwarzen Katzen mit Organisator*innen der Anarchistischen-Balkan-Buchmesse. Inhaltlich geht es natürlich um die Buchmesse, aber auch um die Situation der anarchistischen Bewegung in Slowenien allgemein. Einen ausführlichen Bericht zur Messe haben wir vor einiger Zeit schon online veröffentlicht.

Weiter geht es mit einem Artikel in eigener Sache: „Die Entwicklung der Föderation“, in dem die jüngsten Aktivitäten und Perspektiven der FdA ausführlich erleutert werden.

In der Rubrik „Weltweit“ findet ihr den zweiten Teil des Grundlagentextes zur Situation in Russland. In der Juni-Ausgabe berichtete Vadim Damier über die allgemeine politische, ökonomische und soziale Situation vor Ort, nun liegt der Fokus auf Protesten und die breite und sehr unterschiedliche Opposition. Einen weiteren, interessanten Artikel zur momentanen Situation der libertären Bewegung in Moskau findet ihr beim Anarchistischen Funken.

Im Anschluss folgt ein Beitrag zu den momentanen Protesten und Ausschreitungen in der Türkei, speziell im Istanbuler Stadtteil Taksim. Der Artikel kommt von Genoss*innen vor Ort und erläutert die Hintergründe des Protestes und legt einen Fokus auf die Rolle von Anarchist*innen darin. Wer mehr über das Thema erfahren möchte, sei der aktuelle Podacst des Anarchistischen Radios Berlin ans Herz gelegt, der ein Interview mit einer türkischsprachigen Anarchistin enthält, die auch über das Thema erzählt. Das Interview wurde für den Podcast stark gekürzt, aber erscheint demnächst noch vollständig als eigener Beitrag.

Abgeschlossen wird die Rubrik von einer Analyse von Gabriel Kuhn über die Ausschreitungen in verschiedenen Stockholmer Vororten und anderen schwedischen Städten vor einigen Wochen. Der Beitrag versucht weniger die konkreten Riots nachzuzeichnen, als vielmehr die Lebenssituation vor Ort zu erklären, die erst zu diesen Ausschreitungen geführt haben.

Bei „Analyse und Diskussion“ findet ihr einen Beitrag zur „Eurokrise und Euro-„Rettung“ im Lichte der Stirnerschen Staatsauffassung“, sowie 13 Thesen der Gruppe „Kritik im Handgemenge“ aus Bremen zu Homosexualität und Homophobie. Besonders gefreut hat uns der Beitrag „Avec l‘Anarchisme contre la Barbarie“, der die, von der FAU Hannover in der Mai-Ausgabe begonnenen und im Juni von alex und apfelmus weitergeführte Diskussion zum Thema Anarcho-Primitivismus fortsetzt.

Darüber hinaus findet ihr das nächste Kapitel der Erstübersetzung von „Anarchismus und Judentum“, eine neue Episode des Syndikaters, die Pinnwand mit „Nachrichten in aller Kürze“ und einiges mehr.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

[改道] Gǎi Dào Nr. 31

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Identi.ca
  • Technorati
  • Wikio